Forum
zurück
Antwort erstellen

22.10.2006   22:23:52   - zimtbrötchen

tom von Speulda

Hallo lieber Herr Knoechelmann Nach wie vor schön das es Ihre Seite gibt, schön auch das es mache Fragen gibt bei denen sie einem weiterhelfen können- dafür also dank. Nun zu meinem Anliegen die nicht in die Torten und Kuchenabteilung gehören aber vielleicht wissen sie ja Rat.. Als motivierter und ambitionierter Laie versuche ich ab und zu etwas neues –was zum Teil den Umständen geschuldet ist, das man es in Bäckereien oder Konditoreien vor Ort nicht bekommt oder nicht ganz in der gewünschten Qualität. Was bezogen auf die Bäckereien mit einem sehr durchgreifenden Stuckturwandel zu tuen hat, in den vielleicht letzten Zehn Jahren.(Supermärkte - Tankstellen mit Backautomaten aber auch Bäckereien mit mehr oder minder schlechten Brötchen aus halb – fertig Fabrikaten ) Natürlich bis auf einige Betriebe die sich den Trends -bisher- widersetzten oder einfach diese überdauert haben. Leider ist den Trends und der kommerzialisierung in den Backstuben mein lieblings Brötchen das Kanel-Brötchen zum Opfer gefallen- das es frisch fast nirgendwo mehr zu kaufen gibt. Es gibt natürlich eine Unmenge von verschieden Brot und Brötchen Traditionen, daher ein kleiner Steckbrief. Äußerlich ist es ein länglich schmales Brötchen ohne feste Kruste, sonder überzogen mit einem zimtartigen Überzug, der eine leichte krümelstuktur hat. .Der Überzug ist süß etwa nach Honig und leicht Zimtig ohne allerdings das strenge von Zimt zu haben wie ich Ihn kenne. Innen ist es feinkumelig und etwa wie ein Milchbrötchen leicht süß. Erstens ist so ein Brötchen in Aachen bekannt oder kennen sie es und haben sie ein Tipp was ich probieren kann um ein Brötchen mit einem derartigen Überzug herzustellen? Grüße Tom aus Bremen


e-mail senden
23.10.2006   14:55:09   - Re: zimtbrötchen



Hallo, ich muß gestehen, dass ich kein eigenes Rezept für Zimtbrötchen habe. Doch ich bin im Internet fündig geworden. Eie Garantie kann ich für dieses Rezept nicht übernehmen. Sollten Sie es ausprobieren und es Ihren Erwartungen entspricht, würde ich mich über eine Nachricht Ihrerseits freuen. Zimtbrötchen Rezeptkategorien: Frühstück, Schnell und einfach, Fettarm, Kalorienarm, Backen, Frühstück, Brot und Brötchen, Vollwert Zutaten für Portionen 250 g Mehl (Weizenvollkornmehl) 1 TL Backpulver ½ TL Salz 1 TL Zimt 1 EL Honig, oder Melasse 150 g Quark 1 Ei(er) evtl. Milch Zubereitung: Mehl, Backpulver, Salz und Zimt mischen. Honig oder Melasse, Quark, Ei mit der Hand einarbeiten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Evtl. etwas Milch zufügen. Teig 30 Min quellen lassen. Ovale Brötchen formen und auf ein gefettetes Backblech setzen. Mit lauwarmer Milch bestreichen und bei 200 Grad ca. 20-25 Minuten backen.


e-mail senden
23.10.2006   17:37:41   - Re: zimtbrötchen

tom von Speulda

Hallo lieber Herr Knoechelmann Das ist ja schade. Danke für Ihre Antwort. Aber das Rezept muß wohl anders aussehen(siehe oben). Bei meiner bisherigen Suche komme ich nicht weiter. Es fällt mir schon beim Namen Kanel-Brötchen schwer eine Antwort zu finden warum dieses nicht einfach ein –Zimtbrötchen- ist. Kanel scheint eine eigene Handelsbezeichnung von Zimt zu sein, aber höher wertigerals der eigendliche Zimt, wie mir, in einem alteingesessenen Lebensmittelladen versichert wurde . Es kann aber auch sein das Kanel einfach die Bezeichnung –in Bremen- von Zimt ist. Schaut man nach DK oder S dann heißt dort zumindest der Zimt Kanel. Schlauer bei den Örtlichen Bäckern werde ich auch nicht, da die, die die Brötchen verkaufen nix mit den Brötchen außer den Verkauf (und ev. dem Aufbacken) zu tuen haben – das ist leider so beste grüße tom


e-mail senden

zurück